Zeitgeist – Schrill…Bunt… nh Hotels Amsterdam

Das nhow Amsterdam RAI wird ein Ort, in dem Kunst, Design und unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen. Erste Einblicke in das Interior Design und Thema des nhow Amsterdam RAIAmsterdam RAI gab es jüngst auf der Baustelle am Europaplein 2 in Amsterdam Maarten Markus, Managing Director Northern Europe der NH Hotel Group gemeinsam mit den Kooperationspartnern Maurits van der Sluis, COO der Messe RAI Amsterdam, Gert-Wim Bos, Director des Entwicklers COD sowie Bas van Dam, CEO, Being Development.

81e9db35f3fa4b24_org

Ein multikultureller Hub soll das nhow Amsterdam RAI werden: offen für Geschäfts- & Freizeitreisende sowie die Amsterdamer Nachbarschaft. Das Prestigeobjekt wird mit einer Höhe von 91 Metern, 650 Zimmern auf 25 Etagen als höchster Hotelneubau in Benelux die Amsterdamer Skyline nachhaltig prägen. Das nhow Amsterdam RAI liegt direkt neben der Messe RAI Amsterdam und zählt zur Markenfamilie disruptiver und außergewöhnlicher Design-und Lifestylehotels, gestaltet von renommierten Architekten. Nach dem erfolgreichen Launch des nhow Rotterdam arbeitet die NH Hotel Group zum zweiten Mal mit Stararchitekt Rem Koolhaas / OMA (Office for Metropolitan Architecture) zusammen. Die Eröffnung des nhow Amsterdam RAI ist für das erste Quartal 2020 geplant.

Copyright – NH Hotel Group http://www.nh-hotels.de

 

Advertisements

Allianz versichert Wingly

Einzigartig, kostenlos und maßgeschneidert:
Wingly Piloten und Passagiere kommen in den Genuss einer innovativen Zusatzversicherung.

Gemeinsam abheben: Allianz und Wingly bieten innovativen Versicherungsschutz

Berlin / Paris, 23. Februar 2017 // Wingly und die Allianz Global Corporate & Speciality SE geben bekannt, dass ab sofort sämtliche Flüge mit Kleinflugzeugen auf Wingly einen zusätzlichen Versicherungsschutz erhalten. Dieser neuartige Versicherungsschutz ist einmalig in der Luftfahrtbranche und wurde speziell für die Mitflugzentrale Wingly entwickelt. Perfekt abgesichert abheben – der zusätzliche Schutz greift im Notfall: passiert etwas rund um das Flugzeug, wird die Deckungssumme der bereits bestehenden Halter- und Passagier-Haftpflichtversicherung erhöht.

“Ein Meilenstein für die Allgemeine Luftfahrt. Der größte Luftfahrtversicherer setzt ein deutliches Zeichen: man glaubt an den Erfolg des Wingly-Konzepts und möchte in der Zukunft mitspielen.”, so Mitgründer Lars Klein. “Dem Start in das fliegerische Jahr 2017 steht nichts mehr im Wege. Wir werden den Sommer des Mitfliegens erleben.”

Das Jahr 2017 soll ganz im Mittelpunkt der Allgemeinen Luftfahrt stehen. Wingly will gemeinsam mit den lokalen Vereinen und Flugschulen wachsen und dabei das Thema Sicherheit groß schreiben. Um dies zu unterstreichen, hat man mit der Allianz Global Corporate & Speciality SE den perfekten Partner gefunden. Gemeinsam mit dem renommierten Versicherungsmakler SAAM Verspieren und der Allianz wurde ein einzigartiges Produkt ausgearbeitet. Bereits jetzt stehen, alleine in Deutschland, aktuell über 6.000 Flüge zur Buchung zur Verfügung. Deswegen setzt Wingly auf Expansion: das Unternehmen beschäftigt in Kürze 10 feste Mitarbeiter und wird in den nächsten Jahren weiter wachsen.

Über Wingly
Wingly bringt Piloten und Passagiere zusammen: Auf der Web-Plattform inserieren private Piloten, welche Strecken sie wann fliegen; potenzielle Passagiere können über das System einfach und verbindlich buchen. Neben Streckenflügen gibt es viele Angebote für kurze und ausführliche Rundflüge. Das Prinzip funktioniert wie bei einer klassischen Mitfahrzentrale und ist erstaunlich günstig. Wingly möchte Menschen für das Fliegen begeistern und die Welt der Luftfahrt demokratisieren. Reinklicken und mitfliegen. (www.wingly.io)

Über Allianz Global Corporate & Speciality SE
Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) SE ist die eigene Marke der Allianz Gruppe für Firmen- und Spezialrisiken. Die AGCS bietet Versicherungs- und Risikomanagementberatung über das gesamte Spektrum von Spezialversicherung, ART und Firmengeschäft: Marine, Aviation (inkl. Space), Energy, Engineering, Entertainment, Financial Lines (inkl. D&O), Liability, Mid-Corporate und Property (sowie Internationale Versicherungsprogramme). Weltweit operiert die AGCS in 30 Ländern mit eigenen Einheiten und in mehr als 160 Ländern über das Netzwerk der Allianz Gruppe und andere Partner. 2015 beschäftigte sie über 5000 Mitarbeiter und lieferte Versicherungslösungen für mehr als die Hälfte der Fortune Global 500-Unternehmen; sie zeichnete weltweit insgesamt 8,1 Milliarden Euro Bruttoprämien pro Jahr. (www.agcs.allianz.com)