Zeitgeist – Schrill…Bunt… nh Hotels Amsterdam

Das nhow Amsterdam RAI wird ein Ort, in dem Kunst, Design und unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen. Erste Einblicke in das Interior Design und Thema des nhow Amsterdam RAIAmsterdam RAI gab es jüngst auf der Baustelle am Europaplein 2 in Amsterdam Maarten Markus, Managing Director Northern Europe der NH Hotel Group gemeinsam mit den Kooperationspartnern Maurits van der Sluis, COO der Messe RAI Amsterdam, Gert-Wim Bos, Director des Entwicklers COD sowie Bas van Dam, CEO, Being Development.

81e9db35f3fa4b24_org

Ein multikultureller Hub soll das nhow Amsterdam RAI werden: offen für Geschäfts- & Freizeitreisende sowie die Amsterdamer Nachbarschaft. Das Prestigeobjekt wird mit einer Höhe von 91 Metern, 650 Zimmern auf 25 Etagen als höchster Hotelneubau in Benelux die Amsterdamer Skyline nachhaltig prägen. Das nhow Amsterdam RAI liegt direkt neben der Messe RAI Amsterdam und zählt zur Markenfamilie disruptiver und außergewöhnlicher Design-und Lifestylehotels, gestaltet von renommierten Architekten. Nach dem erfolgreichen Launch des nhow Rotterdam arbeitet die NH Hotel Group zum zweiten Mal mit Stararchitekt Rem Koolhaas / OMA (Office for Metropolitan Architecture) zusammen. Die Eröffnung des nhow Amsterdam RAI ist für das erste Quartal 2020 geplant.

Copyright – NH Hotel Group http://www.nh-hotels.de

 

Advertisements

Zeitgeist: GrönemeyerRückenwellness

Aus dem Grand Resort Gräflicher Park wird das „Gräflicher Park Health & Balance Resort“.

Der Gräfliche Park hat sich schon seit seiner Gründung als Kurbad im Jahr 1782 konsequent der Gesundheit der Menschen verschrieben.

Auf 64 Hektar erstreckt sich das Gelände des Parks, das zu einem der schönsten Landschaftsparks Europas zählt. Am Fuße des Teutoburger Waldes wieder neue Kraft tanken!

Heilmethoden und moderne Medizin: von Ayurveda- und F.X. Mayr-Kuren über die Grönemeyer RückenWellnesskur® bis zu Yoga und Detox.

Den Gästen steht ein breites Sportangebot von unter anderem Tennis auf Rasenplätzen oder Golf auf dem angrenzenden 18-Loch-Platz zur Verfügung. Garten Spa mit 25 Meter-langem und ganzjährig beheizter Outdoorpool mit reinem Quellwasser. Massagen, medizinische Check-Ups und geführte Wanderungen in die umliegenden Wäldern. Die Köche haben sich ganz der leichten und gesunden Küche verschrieben.

Weitere Informationen und Buchungen unter: Internet: www.graeflicher-park.de oder www.ugos.de www.facebook.com/GraeflicherPark

Eiskalt oder Badewanne – so warm ist das Wasser rund um den Globus

Immer schon mal wissen wollen, wo man im Winter am besten im warmen Wasser schwimmen kann? Oder wenn es so richtig heiß ist im Sommer, wo gibt’s eine angenehme Erfrischung? Diese Informationen hat der Sprachreisenanbieter LAL (www.lal.de) ermittelt. Dafür wurden die durchschnittlichen Wassertemperaturen von 131 Orten in 39 Ländern verglichen.

Richtig warm
In Florida und in Bahrain beträgt die Temperatur des Meeres in den Sommermonaten 29,67 Grad Celsius. Im Königreich Bahrain steigt das Thermometer von Monat zu Monat deutlich: 29 bis 33 Grad sind es im August. Im September kühlt das Wasser wieder auf 27 Grad Celsius ab.

Eiskalt bis erfrischend
Urlauber an der Küste Tasmaniens, im neuseeländischen Christchurch und in Mar del Plata (Argentinien) müssen sich dagegen auf kältere Wassertemperaturen einstellen. Denn an diesen Orten liegt die Meerestemperatur im Juli, August und September bei 11,33 Grad Celsius. Auf UsedomAmrum und Sylt ist die Wassertemperatur in den Sommermonaten im Durchschnitt mit erfrischenden 16 Grad Celsius nur minimal höher.

Auf eine ganzjährige Abkühlung können sich Gäste in Heringsdorf auf Usedom freuen. Denn hier beträgt die durchschnittliche Jahrestemperatur der Ostsee lediglich 8,7 Grad Celsius. Auf Rügen ist das Wasser mit 8,9 Grad Celsius nur minimal wärmer. Auf den Nordseeinseln Sylt und Amrum dagegen ist das Wasser zumindest durchschnittlich 9,7 Grad warm. Auf Rügen kommen 17 Grad aufs Messgerät.

Sri Lanka hat ganzjährig das wärmste Wasser
Für Freunde von ganzjährig warmen Wassertemperaturen bietet sich die Hauptstadt von Sri Lanka an. Über das Jahr gesehen beläuft sich die Temperatur in Colombo auf 28,3 Grad Celsius. In Puerto Plata am karibischen Meer beträgt die durchschnittliche Wassertemperatur über das ganze Jahr hinweg 28,2 Grad Celsius. Auf den Inseln Koh Samui und Koh Phuket, laden durchschnittlich 28,1 Grad Celsius zum Baden einlädt.

Die komplette Untersuchung mit detaillierten Temperaturangaben gibt es  unter https://www.lal.de/blog/wassertemperaturen-weltweit/

Foto: Ilona Drescher

Trend: Sonnengruß und Mantra

Die erholsame Yoga-Auszeit im Gradonna

Energie tanken, barfuß durch Wiesen und Wälder wandern. Und dabei eins werden mit Körper, Geist und Natur. Genau das bekommt man im Gradonna ****s Mountain Resort. Es bietet in Osttirol alles, was das Yoga-Herz begehrt. Das Beste: auch der umliegende Nationalpark Hohe Tauern hält einige besondere Yoga-Kraftplätze bereit.

Mai 2018. Naturliebhaber sind im Gradonna ****s Mountain Resort an der richtigen Adresse. Am Fuße des Großglockners, in einer der schönsten Landschaften Österreichs, soll das Resort nicht nur Bergliebhaber, Wanderer und Biker begeistern sondern auch ruhesuchende Yoga-Fans. Bereits morgens wird zum „Aktiven Erwachen mit Yoga“ geladen, um danach „Schwungvoll in den Tag“ zu starten. Für Anfänger genauso geeignet wie für erfahrene Yogis. Der 3.000 qm große Wellness-Bereich rundet den Yoga-Tag perfekt ab.

Alle Infos und Preise – es gibt ein attraktives Reisepaket zum Gradonna****s Mountain Resort Châlets & Hotel findet man unter: www.gradonna.at

Fotos copyright Saltwork

Trend: Red carpet at Bilbao’s Euskalduna Centre for “The World’s 50 Best Restaurants” 2018

After the successful 15th edition in Australia, The World’s 50 Best Restaurants, sponsored by S.Pellegrino & Acqua Panna, announces that its 2018 awards ceremony will be hosted at the Euskalduna Centre in Bilbao on the evening of 19 June. This series of events will be running from 16-20 June 2018 across the Basque region of Spain, showcasing the
area’s outstanding culinary credentials to an international audience of industry professionals and food lovers.

The flagship ceremony announcing the highly anticipated list of The World’s 50 Best Restaurants 2018 will take place at Bilbao’s imposing Euskalduna Centre on 19 June and includes a glamorous red-carpet reception and post-awards celebration party.
This year, The World’s 50 Best Restaurants brings its high-profile events to the Basque Country in partnership with the Government of Biscay for a five-day celebration attended by world-leading chefs, restaurateurs, sommeliers, media and influencers, with local events open to the public throughout.
William Drew, Group Editor of The World’s 50 Best Restaurants, says: “After recent editions of The World’s 50 Best Restaurants in New York and Melbourne, we could not be more thrilled to be returning to Europe to host our event programme in Bilbao, one of the great food destinations of the world, in 2018.
Come June, Biscay will undoubtedly be the place to be for those passionate about great food and inspirational restaurants.”

All announcements and results, including the 2018 list, are published online at www.theworlds50best.com. The awards ceremony itself is streamed live via www.finedininglovers.comand on the 50 Best Facebook page.

Zeitgeistige und trendige Opernfestspiele in Savonlinna

Lust auf einen romantischen Opernsommer ?

Die Savonlinna-Opernfestspiele finden im Juli und August statt und erstrecken sich über den Zeitraum von einem Monat. 2018 steht der Sommer ganz im Zeichen der Romantik  Tschaikowskys Pique Dame entführt den Besucher in das romantische Russland derPuschkin-Zeit, Charles Gounods Faust setzt die Reihe der dramatischen Sujets fort und Giuseppe Verdis Otello lässt triefende Eifersucht in die Burggemäuer einziehen. Zu Gast im kommenden Sommer ist das in der Toskana beheimatete Puccini-Festival, das mit Tosca und Turandot zwei vollblütige Dramen auf die Bühne bringt. Den fulminanten Schlusspunkt setzt das Festivalprogramm durch Madama Butterfly.  Überdies soll das jährliche Programm durch unterhaltsame Konzerte mit leichter Musik ergänzt.

Das Savonlinna-Opernfestivals lässt sich leicht mit einem Sommerurlaub verbinden, denn Savonlinna bietet mit seiner Umgebung viel Sehens- und Erlebenswertes. Darunter natürlich viele Naturausflugsziele, mit bunten Märkten, Ausflugsfahrten auf dem Saimaa-See und kulinarische Leckerbissen. Savonlinna ist von Helsinki aus mit dem Auto, der Bahn oder dem Flugzeug leicht zu erreichen.

www.operafestival.fi/de

Foto

Kuva Tom Rollich Savonlinnan Oopperajuhlat

Premium Wanderwelten

30. Mai 2017 – PremiumWanderWelten-Regionen verwöhnen Wanderer kulinarisch mit neuen Konzepten

Seit Anfang des Jahres können Wanderer in den PremiumWanderWelten die acht PremiumWanderregionen zunehmend kulinarisch erleben. Ob GenießerKisten, traditionelle Alpen oder die Traufgänge Gastgeber – zu einer Premium-Wanderung gehört auch der Genuss regionaler Spezialitäten. Statt mit geschlossenen Gastronomiebetrieben am Wegesrand punkten die PremiumWanderWelten mit neuen kulinarischen Konzepten: Zeitloser Genuss auf den Traumschleifen Spezialitäten rund um die Uhr ist das Motto auf den Traumschleifen.

Mit der Eröffnung der Versorgungsautomaten „GenießerKisten“ am 19. Mai 2017 bietet die Region Wanderern auf dem Saar-Hunsrück-Steig, dem Felsenweg, der Stausee Tafeltour, dem Zwei-Täler-Weg und dem Wehinger Viezpfad Produkte der Regionalinitiative „Ebbes von Hei!“ – neben Käse, Salami und Lyoner finden Wanderer hier auch Bier und Edelbrand von regionalen Erzeugern. Regionale Küche und höchste Gastfreundschaft bei den Traufgängen. Um zum richtigen Traufgänger zu werden, gehört seit Jahresanfang auch ein Besuch bei einem der sechs Traufgänge Gastgebern in Albstadt dazu. Als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ und „Schmeck den Süden“ Betriebe bieten sie ausgezeichnete Qualität mit regionalen Produkten. Saisonale Themenwochen und das Traufgänge Spezial mit liebevoll kreierten Kompositionen aus albtypischen Spezialitäten ermöglichen Wanderern genussreiche Aufenthalte am Albtrauf.

Auf Schusters Rappen zur Hüttentour in Oberstaufen Im Allgäu heißen die Almen Alpen. Mehr als 150 gibt es davon in der Kur- und Ferienregion Oberstaufen – so viele wie nirgendwo sonst in Deutschland. Bei einer zünftigen Hütteneinkehr kommen Wanderer in den Genuss des Käses aus eigener Herstellung, selbst gebackenem Brot und allerlei Allgäuer Schmankerl. In Kombination mit der frischen Bergluft und dem Landschaftserlebnis der Voralpen runden sie so einen perfekten Wandertag ab.

Traditionelle Leckereien auf den Traumpfaden Freunde traditioneller Regionalküche dürfen sich auch im Rhein-Mosel-Eifel-Land freuen: Ein altes Eifeler Martinsessen – der Döppekooche – wird zu neuem Leben erweckt. Wanderer der Traumpfade Pyrmonter Felsensteig, Eltzer Burgpanorama, Hatzenporter Laysteig, Nette-Schieferpfad und der Booser Doppelmaartour (Restaurant „Löffel’s Landhaus“, „Zur Post“ und „Zur Quelle“) können den Topfkuchen traditionell mit Speck und Zwiebeln oder in neuen Varianten, wie mit Zimt und Äpfeln genießen.

Alpenländisches Flair hoch im Norden Die nördlichste Premiumwanderregion Deutschlands kann zwar nicht mit alpenländischen Gipfelhöhen aufwarten, dennoch kommen Fans bayerischer Lebensart auf den Teutoschleifen im Tecklenburger Land auf ihre Kosten. Mitten im Teutoburger Wald verströmen die urige Almhütte an den Dörenther Klippen, Malepartus am Holperdorper und edel & weiss in Tecklenburg bayrische Gemütlichkeit mit Brezeln, Weißwurst und Kaiserschmarren.

Weitere Informationen zu allen acht Regionen PremiumWanderWelten c/o TourComm Germany Olbrichtstr. 21 D-69469 Weinheim Tel.: + 49 6201 60208-28 http://www.premiumwanderwelten.de

Fotos: Oberstaufen_Bergbrotzeit: Allgäuer Schmankerl © Oberstaufen Tourismus GmbH

Almhuette: Almhütte an den Dörenther Klippen © Tecklenburger Land Tourismus e.V

FOS – Drifting legends all set to slide up sideways

May 24th 2017
Following the huge response to the drift stars and their cars at last year’s Festival of Speed presented by Mastercard, more of these lively, smoky and smelly drifters will be returning to Goodwood from June 29th – July 2nd to thrill and delight the crowds once again, this time with a new twist.
On Friday, Saturday and Sunday afternoons of the sell-out Festival our visiting drift legends will be judged by a combination of public voting and a speed trap on the first corner of Goodwood Hillclimb. From the start line cars will be expected to be travelling sideways by the time they reach the first initiation point, reaching maximum drifting speed through the speed trap and maintaining the drift until the finish line, no doubt with great plumes of tyre smoke.
Of the varied drifting machines to slide up famous Festival of Speed Hillclimb sideways to compete for the title of Goodwood Festival of Speed Drift Champion will be Vaughn Gittin Junior (JR), back by popular demand in his Ford Mustang RTR. 
‘Mad’ Mike Whiddett will be making his fourth appearance at the Festival in his rotary-engined Mazda MX-5 Miata, codenamed RADBUL, burning rubber along with Dean Kearney, 2009 Prodrift European Series Champion in his Dodge Viper and James Deane, Drift Allstars European Champion in 2014, 2015 and 2016, driving his Nissan Silvia.
Saturday and weekend tickets to the Festival of Speed are now sold-out, with Sunday tickets limited and Thursday and Friday tickets selling fast. Hospitality packages are available throughout the weekend. To buy tickets or enquire about hospitality visit http://www.goodwood.com or call the Goodwood Ticket Office on 01243 755 055.

Photo curtesy and Copyright FOS

 

UK car experts list five music festivals you definitely don’t want to drive to, based on eco-friendliness, consequences for impaired driving and public transit options

London, United Kingdom, 22/05/2017 – The festival season is upon us! The online used car dealership Carspring might be car fanatics, but they’ve got sense when it comes to having fun responsibly with this list of five festivals perfect for leaving the car at home. Logistics experts took into account alternate public transportation options, waiting times for drivers, eco-friendliness of the festival, and fines for driving under the influence.

The results offer a down to earth take on some of the world’s most celebrated festivals:

  1. Fusion Festival, Larz, GermanyFusion Festival is Germany’s techno paradise. Set up in a former military airport, it’s one of Europe’s counter cultural-events of the year. The ethos is to experience over its four to six days a different way of living. With avant-garde art, vegetarian food, and no pre-released setlist, you’re not encouraged to star hop. Instead, free your mind and let Fusion seep its magic through your synapses.
    The best way to get to Fusion Festival: BASSLINER bus

    With this in mind, it’d seem a bit pointless bothering with driving to Fusion. Especially with group train tickets on offer from Hamburg and Berlin. You can also catch the BASSLINER bus, which links the festival with dozens of German cities. 

    2. Boom Festival, Idanha-a-Nova, Portugal – Rocking up in a gas guzzler is no way to arrive at an eco-friendly festival. It might be in the middle of nowhere, but taking a Boom Bus from Switzerland, Belgium, Madrid, or Portugal is a much better way to get to Boom. As festival-goer Matthew Wisesays, “the bus is certainly the simplest and most hassle-free means of getting there.” Boom puts them on for good reason too. In 2016, 800 tonnes of CO2 were saved from people not using their cars. Alternatively, you could even cycle. In the past Boom Festival has allowed cyclists in for free. Plus, it’s well in-keeping with the festival’s eco-conscious mantra.

    And, you’re more likely to meet some cool new people if you travel by bus!

    Click here to see the full list: https://www.carspring.co.uk/blog/5-festivals-not-to-drive-to/

Brooklands revival at FOS

Goodwood Festival of Speed to celebrate 110-year legacy of iconic Brooklands motor circuit

To celebrate 110 years since the opening of Brooklands, the birthplace of British motorsport, the Goodwood Festival of Speed , which takes place from June 29th to July 2nd, will play host to an incredible array of cars and motorcycles from the Surrey circuit’s history.

The brainchild of Hugh Locke King, Brooklands was the world’s first purpose-built race circuit. From its opening in 1907 (the first competitive event was staged on June 28th-29th 1907 – 110 years to the day before the opening of this year’s Festival of Speed) until the outbreak of World War II, it hosted some of the sport’s most memorable characters. Assembled with the support of the Brooklands Museum, the Festival class will celebrate the diverse machinery that made Brooklands great.

Because Brooklands’ banking allowed sustained high speeds, it was the scene of many early Land Speed Record attempts, represented at FoS by cars like the Blitzen Benz, Fiat S76 and ‘Babs’. At the opposite end of the size spectrum are the tiny Austin and MG specials, and three-wheeler Morgans, which were a mainstay of club events, while the first British Grands Prix (held at Brooklands in 1926-27) are represented by a quartet of fabulous Delage 15 S8s. Pride of place goes to the Napier-Railton Special, in which John Cobb set the ultimate Brooklands lap record, at 143.44mph, in 1934. Together, they will be a fitting tribute to the pioneering spirit of Brooklands, the bravery of its drivers, and the creativity of its engineers.

With the outbreak of war in 1939, racing at Brooklands ceased, and the subsequent war effort had a permanent and devastating impact on the circuit – not least in the form of a runway that cut through the Byfleet banking. With the legendary Surrey track permanently out of action, the organisers of the pre-war races eagerly sought an alternative. Spitfire pilot Tony Gaze had already suggested to the president of the Junior Car Club, the Duke of Richmond (himself a successful racer at Brooklands, having won the 500 Mile race for Austin in 1930, and the Double Twelve for MG in 1931), that the perimeter track of the Goodwood airfield would make an ideal racing circuit. And so it was that in 1948 the baton of Britain’s motorsport legacy was passed to Goodwood with the inaugural JCC race meeting. The BARC merged with the JCC the following year, moved to Goodwood, and the rest, as they say, is history.

Saturday and weekend tickets to the Festival of Speed are now sold-out, with Sunday tickets limited and Thursday and Friday tickets selling fast.  Hospitality packages are available throughout the weekend. To buy tickets or enquire about hospitality visit www.goodwood.com or call the Goodwood Ticket Office on 01243 755 055.

Photo Copyright FOS

https://i2.wp.com/www.goodwood.co.uk/siteelements/images/email-images/estatefooter.jpg