cope Festival Berlin

 Mit Kiasmos, Nils Petter Molvaer, Girls in Airports, Rohey, Jay-Jay Johanson, Amok Amor, Bernhoft uvm.

18.10. – 30.10.17
Berlin (Lido, Berghain Kantine, Privatclub, Prince Charles, Huxleys, u.a.)
Präsentiert von Radio Eins, TAZ, hhv.de, Ask Helmut

www.scopefestival.de

Nives vom We Jazz Festival in Helsinki und Florian Burger, Chef des Berliner XJazz Festivals, verstehen sich gut. Seit Jahren kennt und schätzt man die Arbeit und die Person des anderen. Mit jedem Besuch wurde der Austausch intensiver und so war das erste gemeinsame Projekt nur eine Frage der Zeit. 2016 schließlich war es soweit: Nives und Burger hoben das SCOPE Festival in Berlin als eine deutsch-finnische Koproduktion aus der Taufe. Dies war einerseits die Geburtsstunde der Jazz-Achse Helsinki-Berlin. Darüber hinaus aber wurde mit Scope die erste größere Live-Plattform für nordischen Jazz außerhalb Skandinaviens geschaffen. Aber was ist das schon, „nordischer Jazz“? Ein homogenes musikalisches Genre mit Sicherheit nicht. Im Gegenteil, die Jazzszene Skandinaviens setzt sich bei näherem Hinsehen zusammen aus vielen Einzelszenen. Sie ist eine Art Bienenstock, dessen Bewohner kreuz und quer miteinander kooperieren. Und der offen steht für die verschiedensten Einflüsse von außen.

Hatte das Festivaldebüt finnische Jazzmusik zum Thema, geht es bei der zweiten Ausgabe von Scope nun um Jazz aus ganz Skandinavien. Wobei „Jazz“ hier nur ein Schätzwert, eine Schnittmenge ist. Im Festivalprogramm finden sich ebenso Elektronik, Clubmusik, Experimentelles und diverse Spielarten von Pop.

Aber wer ein lupenreines Jazzfestival sucht, der ist bei Scope ohnehin an der falschen Adresse. Ebenso übrigens bei GIRLS IN AIRPORTS, dieser kaum greifbaren Band aus Kopenhagen. Das Feuilleton der Wochenzeitung DIE ZEIT bezeichnete sie als „Band der Stunde“, Gerüchte über magische Konzerterlebnisse eilen ihnen voraus. Mit ihrem dichten Gewebe aus Melodien und fiebrigen Rhythmen schlagen GIRLS IN AIRPORTS einen weiten Bogen von Jazz bis hin zu urbaner Folk Music.

Einen frischen Sound, der sich nicht an geradlinigen Genres ausrichtet, liefert die Band ROHEY, die förmlich übersprudelt vor Energie, es groovt in der besten Tradition des Funk. Bugge Wesseltoft hat das Potential der Band sofort erkannt und sie bei seinem Jazzland Label unter Vertrag genommen.

Für futuristischen Wohlklang zuständig ist der norwegische Trompeter und Produzent NILS PETTER MOLVAER. Molvaer gilt als ein Pionier des so genannten „future jazz“, einer Fusion aus Jazz und Elektronischer Musik. Er gehört zu den prominentesten Aushängeschildern des renommierten ECM Labels.

Deutlich fordernder klingt das Quartett AMOK AMOR mit seinem ruppig-vertrackten Bandsound. Sie befinden sich in einem ständigen Drahtseilakt zwischen höchster Komplexität auf der einen und schepperndem Primitivismus auf der anderen Seite. Ein vierköpfiges Energiebündel das in dieser Konstellation eines ihrer letzten Konzerte spielen wird..

Für das isländische Duo KIASMOS müsste man eigentlich ein neues Genre erfinden, zum Beispiel „smooth and atmospheric minimal techno“, oder etwas in dieser Art. Òlafur Arnalds, einem wachsenden Publikum als Produzent elegischer Streicher- und Piano-Loops bekannt, und Janus Rasmussen laden ein zum warmen Klangbad und selbstvergessenen Tanzen. Weitschweifend-elegisch geht es zu bei der isländischen Instrumentalband ADHD (siehe Foto). Mit viel Gefühl für Sound und Stimmung konstruiert dieser Vierer weite Spannungsbögen, in denen man als Zuhörer leicht verloren gehen kann. Zur Festivaleröffnung am 18.10. werden im Rahmen einer Kooperation zwischen Scope und dem Netzwerk Nordic Jazz fünf junge Bands die Bühne des Kreuzberger Privatclub betreten. Die „Nordic Jazz Comets“ 2017 sind Alex Jønsson Trio, Charlottas Burnin’ Trio, Simple Minds, Monkey Plot und Virta.

Vom 18. bis 30.10.17 bespielt das Scope Festival ein Netzwerk namhafter Berliner Clubs mit einem Programm, das kaum bekannten Newcomern und echten Stars der Szene gleichermaßen ein Podium bietet. Angesichts dieses Lineups möchte man die Veranstalter beglückwünschen zu dem gelungenen Experiment, die nordische Jazzwelt in ihrer Vielseitigkeit auf Berliner Bühnen zu bringen. Matti Nives und Florian Burger sind sich dessen bewusst, dass man es mit einem derart diversen Programm nicht jedem Recht machen kann. Aber wer will das schon.

Programm

18.10 Nordic Jazz Comets  / Privatclub
19.10 Rohey / Privatclub (Album Release Konzert)
20.10 ADHD / Berghain Kantine (Album Release Konzert)
20.10 Jay-Jay Johanson / Binuu (Album Release Konzert)
22.10 Nils Petter Molvaer / Lido
23.10 Amok Amor / Monarch
24.10 Gyða Valtýsdóttir / Stereo Hypnosis & Christopher Chaplin / Monarch
24.10 Mattias Nilsson / Ölbergkirche
25.10 Bernhoft & The Fashion Bruises / Prince Charles
25.10 Kiasmos & Nicola Cruz / Huxleys
26.10 Hess is More / Berghain Kantine
27.10 Bowman Trio & Black Motor | We Jazz Label Night/ Monarch.
Aftershowparty mit DJ Sets von Matti Nives (We Jazz Festival Helsinki), Alex Barck (Jazzanova), Daniel W. Best (XJAZZ Festival)
30.10 Girls in Airports / Prince Charles (Album Release Konzert)

 

Pressekontakt

Florian Burger
info@scopefestival.de

Foto: ADHD – scopefestival

24 Hours of Spa

Spa-Francorchamps, July 29, 2017. The Total 24 Hours of Spa gets underway at 16.30 today and with a 63-car entry list it’s the biggest race on the Blancpain GT Series calendar.
Thursday the AKKA ASP Mercedes-AMG GT3 driven by Edoardo Mortara, Michael Meadows and Raffaele Marciello topped the second night qualifying session after setting a fastest lap of 2m18.562s. The top 20 cars from this session, which were within half a second of each other, will go through to the super pole session this evening to determine the front end of the starting grid for the 24-hour race.

Urlaubsflirts? Hier findet man sie…

Internationaler Flirt-Atlas: In diesen Ländern haben deutsche Urlauber die besten Flirtchancen

Singles, die auf der Suche nach einem Urlaubsflirt sind, sollten eine Reise nach Ungarn oder Thailand buchen. Laut einer aktuellen Erhebung der Dating-App Jaumo (www.jaumo.com)  bestehen hier die besten Chancen auf eine Urlaubsromanze. Vier Wochen lang wurde dafür das digitale Flirtverhalten in 15 der beliebtesten Reiseländer der Deutschen ausgewertet. Doch auch wer in heimischen Gefilden bleibt, erwarten gute Nachrichten.

“Jaumo steht Singles in 180 Ländern auf der ganzen Welt zur Verfügung. Gerade im Urlaub wollen Singles nicht gerne alleine bleiben. Mit unseren Flirt-Analysen wollen wir über die besten Chancen aufklären”, so Jens Kammerer, Gründer von Jaumo, über die Erhebung.

Die Dating-App Jaumo hat diese Frage zum Anlass genommen, die erfolgversprechendsten Reiseländer – vierwöchigen Untersuchungszeitraum -für einen Urlaubsflirt zu identifizieren. Im Fokus der Untersuchung standen verteilte Likes und darüber zustande gekommene Matches, also die gegenseitige Gefallensbekundung der Nutzer.

Wer sich diesen Sommer für einen Urlaub im eigenen Land entscheidet, hat jedoch ebenfalls gute Chancen auf einen Urlaubsflirt. D

Die komplette Auswertungen ist hier zu finden.

Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.jaumo&hl=de
App Store: https://itunes.apple.com/de/app/jaumo-chat-flirt-dating/id522681493?mt=8

Foto: Copyright – Kostenlos bei Pixabay

Kleinod in der Gastro-Szene

L’Unica  ist Restaurant, Pizzeria und Steakhaus zugleich.

Echterdingen – Die Stadt Leinfelden-Echterdingen liegt östlich vor den Toren Stuttgarts. Zwischen Neubauten am Echterdinger Carré findet man ein  „Kleinod im Stadtbild“, ein Fachwerkgebäude, in das gleich nach der Renovierung ein Restaurant eingezogen ist und das Kulturdenkmal zur Anlaufstelle für Genießer macht.

Das neue italienische Restaurant  L’Unica soll allen Ansprüchen gerecht werden: Familien mit Kindern bekommen Pizzen aus dem riesigen Steinofen, der mit Holz oder Gas betrieben werden kann. Der Pizzaiolo stammt aus der Stadt, in der angeblich die Pizza erfunden wurde: aus Neapel. Eine Steakkarte spricht Liebhaber edlen Rindfleisches an. Das Premiumfleisch stammt aus verschiedenen Regionen der Welt – Deutschland, Südamerika, Kanada, Irland, den USA. Aus Japan kommt das exklusive Wagyu-Rindfleisch auf den Grill. Ein Mittagstisch täglich (Mittwoch ist Ruhetag) mit wechselnder  Karte rundet das Angebot ab.

vor
Vorspeisen

Stylisch und gemütliche zugleich

Weiß und Silber dominiert die Einrichtung. Moderne Spiegel dekorieren die Wände ebenso wie Stillleben mit Rosen.  Mit einem köstlichen Gruß aus der Küche beginnt der Abend. Je fünf Salate, Antipasti, Pasta-Variationen und Desserts stehen zur Wahl, dazu vier Fisch- und vier Fleischgerichte. Wir wählen eine Platte mit gleich allen fünf Spezialilitäten aus: Darunter Parmigiana, der Auberginenauflauf aus Sizilien,  Lachstatar mit Zitronen- und Avocadocreme und ein feiner Mozzarella. Die ausgewählten Aromen sind schön aufeinander abgestimmt, die Zutaten mit viel Liebe auf dem Teller bildhaft angerichtet.

Auch bei den Hauptgerichten geht es querbeet: Pasta mit Meeresfrüchten, Thunfisch in Sesamkruste, Lammkarree  und Roastbeef von der Steakkarte kommen mit kleinen Beilagen auf den Tisch.

This slideshow requires JavaScript.

Der dazu passende Weißwein ist zwar lecker, leider jedoch nicht gekühlt.   Der Abschluss eine Empfehlung vom Chef Alfonso persönlich: Pistaziensoufflé mit Eis – unschlagbar im Geschmack.

https://trendsundzeitgeist.com/2017/07/17/kleinod-in-der-gastro-szene

http://www.trendsundzeitgeist.com copyright Ilona Drescher

https://www.facebook.com/ilona.drescher.5

Copytrack zeigt 10 Irrtümer bei Bildnutzung im Netz auf

Hier lauern die Fallen zur Abmahnung…

Berlin, 10. Juli 2017. Diese Situation kennt jeder, der seine Arbeit bebildern möchte: Die Präsentation steht und jetzt muss nur noch ein Bild her. Ein Klick im Internet und schon gefunden. Doch, das Bild zu benutzen ohne Erlaubnis? Geht das? Um derartige Bedenken aus dem Weg zu räumen, stellt Copytrack zehn Missverständnisse vor, die dem Portal zufolge am häufigsten im Zusammenhang mit der Nutzung fremder Bilder im Internet und vor allem in sozialen Netzwerken vorkommen. Bildjournalisten kennen das, plötzlich wird ihr Foto ohne Genehmigung veröffentlicht. Vielleicht sogar in einem ganz anderen Zusammenhang. Copytrack hilft zudem diesen “Bilderklau” aufzudecken. Wer nicht in die Falle tappen möchte, sollte genau lesen…

1. Irrtum: Veränderte Bilder sind nicht urheberrechtlich geschützt
Verändert jemand ein Foto beispielsweise in Form oder Farbe und will es dann für seine eigenen Zwecke nutzen, muss trotzdem vorab die Zustimmung des Rechteinhabers eingeholt werden. Nur wenn eine sogenannte “freie Benutzung” vorliegt, also das Originalbild kaum noch erkennbar ist, muss der ursprüngliche Urheber nicht mehr gefragt werden. Wann eine freie Benutzung vorliegt, ist jedoch schwer zu verallgemeinern und wird im Einzelfall entschieden. Copytrack empfiehlt daher, auch in derartigen Fällen stets vor der Verwendung des Bildes die Rechtslage zu klären.

2. Irrtum: Eine rechtmäßig erworbene Nutzungslizenz gilt für jeden und alles
Um ihr Sortiment bewerben zu können, lassen Unternehmen von Fotografen in der Regel Produktbilder machen und erwerben für diese eine zweckgebundene Nutzungslizenz. Diese Fotos dürfen dann von keinem Dritten aus dem Werbematerial herauskopiert und für andere Zwecke verwendet werden. Die Lizenzen des Herstellers gelten schließlich nicht auch automatisch für deren Produkthändler.

3. Irrtum: Zeitungsartikel dürfen problemlos gestreut werden
Scans, Screenshots oder Fotos von Zeitungsartikeln zieren vielfach Webseiten oder Facebook-Beiträge. Doch auch bei der Nutzung von Zeitungsartikeln ist das Copyright zu berücksichtigen. Die Verlage sind in der Regel Rechtsinhaber der Texte. Ist der Artikel zusätzlich mit einem Bild versehen, riskiert man bei unerlaubter Nutzung eines Berichtes nicht nur die Abmahnung des Verlages für den Gebrauch des Textes, sondern auch noch die des Bildbesitzers wegen Bilderklaus.

4. Irrtum: Das WWW ist eine große kostenlose Bilddatenbank
Bildersuche im Netz ist verführerisch einfach und ergiebig. Doch auch von Suchmaschinen ausgespuckte Bilder sind urheberrechtlich geschützt. In der Regel sind die Bildquelle und der Copyrightinhaber nicht sofort ersichtlich und dennoch muss letzterer recherchiert und seine Konditionen für die Bildnutzung geklärt werden. Andernfalls droht schnell eine kostenpflichtige Abmahnung.

5. Irrtum: Lizenzen können problemlos weitergegeben werden
Wer ein Bild in Auftrag gibt und für dieses die Nutzungslizenz erwirbt, darf das Bild nicht automatisch an Dritte weitergeben. Copytrack hat jedoch die Erfahrung gemacht, dass häufig Unterlizenzen erteilt werden, ohne dass hierfür vorab mit dem Urheber des Bildes die Rechte geklärt wurden. Nutzt der Dritte dennoch die Bilder, die er ohne es zu wissen unerlaubt erhalten hat, haftet er und nicht der ursprüngliche Auftraggeber des Bildes.

6. Irrtum: Alles was umsonst ist, darf auch uneingeschränkt verwendet werden
Bilder, die beispielsweise mit der Creative Common Licence gekennzeichnet sind, sind zur Freude vieler tatsächlich kostenfrei verfügbar. Doch auch sie sind immer noch urheberrechtlich geschützt. Vor der Nutzung muss also geprüft werden, welche Bildangaben zu machen sind, ob eine Überarbeitung gestattet ist oder ob das Foto für gewerbliche Zwecke genutzt werden darf.

7. Irrtum: Urheberrechtsschutz gilt nicht für Privatpersonen
Hier liegt ein doppeltes Missverständnis vieler Bildnutzer vor: Nicht nur professionelle Fotografen, sondern auch Laien haben vom ersten Moment Urheberrechte an ihren Fotos. Jede einzelne Bildnutzung ist vorab mit ihnen zu klären.
Zweitens spielt es bei Bilderklau keine Rolle, ob ein Bild für private oder gewerbliche Zwecke verwendet wurde. Unerlaubte Nutzung kann immer eine Abmahnung nach sich ziehen. Eine große Ausnahme gilt für die Kopie zu privaten Zwecken. Diese ist im engen Rahmen zulässig, Kopien und Abzüge dürfen aber nicht verbreitet und z.B. im Internet veröffentlicht werden.

8. Irrtum: Stockphotos können beliebig genutzt werden
Wer Stockbilder nutzen will, erwirbt eine bestimmte Lizenz (Standard oder Exclusive), welche für redaktionelle oder kommerzielle Nutzung unterschiedlich aussehen kann. Wird ein Stockbild beispielsweise auf einen Unternehmens-Blog geladen, so wird dieses schnell mit der redaktionellen Nutzung verwechselt. Da es sich jedoch um den Blog eines Unternehmens handelt und dieser für gewöhnlich zur Steigerung der Klickraten dient, muss eine kommerzielle Nutzungslizenz erworben werden. Beim Kauf einer Standardlizenz zur kommerziellen Bildverwendung ist zudem auch zu beachten, dass Stockbilder, die im Social Web verbreitet werden sollen, je nach Anbieter, eine bestimmte Reichweite nicht überschreiten dürfen. Copytrack empfiehlt, stets genau die AGB jedes einzelnen Anbieters von Stockbildern zu beachten, da diese nicht immer identisch sind.

9. Irrtum: Was alle machen, kann nicht verkehrt sein
Ungefragt ein Bild im Netz zu benutzen, nur weil dieses andere auch tun, schützt nicht vor Abmahnungen. Die Nutzungsrechte für ein Foto muss jeder für seine eigenen Zwecke immer selbst klären. Andernfalls macht man den Fehler anderer nur nach und begeht – wie diese vorher – Bilderklau.

10. Irrtum: eBay-Auktion sorglos mit Produktfotos bebildern
Wer für private eBay-Auktionen die Original-Produktfotos verwendet, riskiert die Abmahnung des Copyrightinhabers. Wenn man ein Produkt kauft, erwirbt man schließlich nicht auch automatisch eine Lizenz an den Original-Produktbildern. Am besten  nimmt man sich ein wenig Zeit und fertigt selbst Bilder an.

Kontakt Copytrack:
Andrea Feustel, Oranienburger Strasse 4, 10178 Berlin
andrea.feustel@copytrack.com, Tel: +49 – 30 – 809.332.961, Fax: +49 – 30 – 809.332.99

Foto. Copyright Copytrack permission (10.7.17)

Über Copytrack:
Copytrack (www.copytrack.com) wurde 2015 von Marcus Schmitt gegründet und beschäftigt heute rund 25 Mitarbeiter aus den Bereich Legal, IT, Kundenservice und Finance. Der Service richtet sich u.a. an Fotografen, Verlage, Bildagenturen und E-Commerce-Anbieter. Er umfasst eine risikofreie Durchsuchung des weltweiten Internets nach von den Nutzern bei Copytrack hochgeladenen Foto- und Grafikdaten mit einer Treffergenauigkeit von 98 Prozent. Die Kunden definieren ohne Lizenz genutzte Bilder und bestimmen selbst die Höhe nachträglicher Gebühren gestützt durch einen automatischen Lizenzrechner auf dem Portal. Copytrack übernimmt in voller Verantwortung eine außergerichtliche Lösung in 140 Ländern sowie eine gerichtliche Lösung in den urheberrechtlich relevanten Gebieten. Nur bei erfolgreicher Nachlizenzierung erhält der Rechteinhaber bis zu 70 Prozent der vereinbarten Summe. Die reine Suchfunktion ist kostenfrei.

Jazzopen Stuttgart – be Jazz be open

be JAZZ be OPEN – jazzopen stuttgart starten in die 24. Runde
mit über 40 Acts an 10 Tagen auf 6 Bühnen
STUTTGART: Vom 7. bis 16. Juli 2017 verwandeln die jazzopen stuttgart die Landeshauptstadt wieder in einen Hotspot für Musikfans und präsentieren an 10 Tagen und auf sechs Bühnen unter dem Motto „be JAZZ be OPEN“ zum 24. Mal Künstler internationaler Klasse – darunter Quincy
Jones, Herbie Hancock, Tom Jones, Wayne Shorter, Buddy Guy, Steve Winwood und viele mehr. Auftakt ist erneut die Verleihung der German Jazz Trophy von der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg in der SpardaWelt – dieses Jahr an Abdullah Ibrahim (7.7.). Neben der Hauptbühne im Ehrenhof des Neuen Schlosses, der Liederhalle, dem Scala Ludwigsburg, dem Eventcenter SpardaWelt sowie dem Bix Jazzclub, wird 2017 erstmals der Innenhof des Alten Schlosses (openair) zur jazzopen-Bühne. Insgesamt stehen bei der 24. Festival-Ausgabe über 40
Acts auf der Bühne – darunter auch die Gewinner des Nachwuchsbandwettbewerbs jazzopenplayground BW. Erneut wird 2017 eine mehrstündige Dokumentation für das SWR Fernsehen produziert. Für einige Konzerte gibt es noch Restkarten, mehrere Konzerte sind schon seit Wochen ausverkauft.

JOTA TO BRING LE MANS WINNER TO FESTIVAL OF SPEED

The Organiser at Goodwood is delighted to announce that British racing team JOTA Sport will be bringing their recent Le Mans cars (second and third place finishers overall, and first and second in the hotly contested LMP2 class), to this year’s Festival of Speed, which
opens its gates in less than 36 hours!
JOTA Sport ran the Jackie Chan DC Racing cars at Le Mans, and narrowly missed out on one of the great fairy tale victories, when they came within an hour of winning the race overall. JOTA will be at FoS alongside the mighty Porsche and Aston Martin works teams, who took overall and GTE Pro victories respectively in the French classic. JOTA’s success is all the more remarkable as they are a modest team from the depths of the Kent countryside, who have become a force to be reckoned with in motorsport, this being their second LMP2 victory in the space of four years. David Clark, Director of JOTA Sport said, “For the second time in four years, we are very proud to be honoured by Lord March in appearing at the Goodwood Festival of Speed to commemorate the stunning success at Le Mans. It’s extra special for us, as JOTA Sport are alocal team from Tunbridge Wells.

Mountain biker’s paradise opens in Lapland

A popular holiday destination in Lapland Ylläs has opened one of the most extensive mountain bike trail networks in the world. As the Finnish forest service opens the Pallas-Yllästunturi national park routes for mountain bikers, the already great 150 km long trail network extends with new 300 km worth of trails. All the different areas connected to the newly opened national park trail system counted together, the total length of the network is a staggering 900 km.
“This is an amazing opportunity for us,’’ says Janne-Juhani Haarma from Visit Ylläs‘’We are already very popular among winter travelers, but the new mountain bike trail network brings a much-needed boost to the summer season,” Haarma continues.

Ylläs is a perfect gateway to the most popular national park in Finland, the Pallas-Yllästunturi national park. The destination offers excellent services year-round and provides easy access to the trails of the national park. The existing mountain bike trail network works as a perfect starting point for these new trails.

“The new trail network offers tremendous possibilities for Ylläs, but a there is much to do before we can actively encourage the less-experienced mountain bikers to these trails. New trail network is being mapped, signed and prepared as we speak and new routes will be opened as the continues,” says Hanna Ylipiessa from Ylläs Travel Association.

Cycling in general is becoming a year-round travel trend. In addition to the summer trails, Ylläs also offers an extensive winter bike trail network with over 90 km of groomed and regularly maintained trails. Most of these trails are suitable for all cyclists and families. ‘’Fat bikes’’ with very wide tires offer an excellent way to enjoy the national park and to reach the unique wilderness cafes that previously have only been accessible by cross country skis.

“Especially for our international clients fat bikes with the wide tires offer a great opportunity to get to experience the beauty and the silence of the last wilderness of Europe that is the Pallas-Yllästunturi national park. The wilderness cafes are unique and exotic places to visit, which I would recommend for everyone coming to Lapland to see,” Haarma sums up.

Ylläs is a premiere destination in Finnish Lapland 170 km north of the Arctic Circle. Ylläs has the largest ski resort in Finland as well as one of the most extensive cross-country skiing networks in the world, and is now becoming the top destination for mountain bikers as well. With seven fells surrounding two authentic Lappish villages, Ylläs truly is a natures lovers’ dream destination.

For more information:

Janne-Juhani Haarma, Marketing manager, Visit Ylläs
+358 400 411 577janne.haarma@yllas.fi

NICO ROSBERG TO JOIN STAR F1 LINE-UP AT 2017 FESTIVAL OF SPEED

F1 fans coming to this year’s Goodwood Festival of Speed can once again get up close to the latest cars and stars from the Championship from June 29th until July 2nd.  The sell-out Festival is the only event, other than the British Grand Prix, where British
fans can see so many F1 cars in action in once place, with an unrivalled level of access to both cars and drivers.
Reigning F1 World Champion Nico Rosberg will be roaring up the famous Goodwood Hill
on Sunday July 2nd in his 2014 Mercedes F1 W05 Hybrid, while Russian Grand Prix winner Valtteri Bottas will take the wheel for Mercedes-AMG Petronas Motorsport on Saturday July 1st. Alongside a glittering line-up of historic F1 cars including over twenty Ferrari single-seaters incelebration of the Scuderia’s 70th Anniversary, will also be modern F1 cars from McLaren, Renault and Williams.
Renault Sport F1 Team will be celebrating 40 years in the sport and will be bringing their current driver Jolyon Palmer to the festivities, along with reserve driver Sergey Sirotkin.
Former Williams F1 Champions Alan Jones and Damon Hill will be accompanying the
Williams team in celebrating their 40th anniversary, bringing an unrivalled experience of the F1World Championship to West Sussex.
In total, there will be more than 60 Formula 1 cars at the event, celebrating seven decades of thesport.
If you’d like to experience these mighty machines and their drivers in action do act quickly asSaturday and weekend tickets are now already sold-out, with Thursday, Friday, and a limitednumber of Sunday tickets still available on a first-come, first-served basis. Some hospitality packages remain available throughout the weekend. To buy tickets or enquire about hospitality visit www.goodwood.com or call the Goodwood Ticket Office on 01243 755 055.

Es geht auch günstiger, laut Campsy

Berlin, Deutschland – Die Online Buchungsplattform für Campingplätze Campsy hat eine detaillierte Studie veröffentlicht, die die Übernachtungspreise von über 200 Städten und Regionen weltweit vergleicht. Der Index beinhaltet Hotels aller fünf Kategorien, Hostels sowie Anbieter privater P2P Unterkünfte. Campsy hat die Studie durchgeführt, um ein besseres Verständnis für das internationale Beherbergungsgewerbe zu entwickeln und mehr über die Bedürfnisse seiner Kunden zu erfahren.

“Auch wenn die Mehrheit der Reisenden sich nach wie vor für Städtetrips entscheidet: Wir glauben an einzigartige Erlebnisse in der Natur und möchten unsere Kunden dazu ermutigen, ihren Urlaub außerhalb der Stadtgebiete zu verbringen”, sagt Campsy CEO Philipp Hillenbrand. “Wir hoffen, dass unsere Recherche zum Nachdenken anregt und den Lesern dabei hilft, ihr Reisebudget besser zu nutzen. Vielleicht denkt ja der eine oder andere darüber nach, den nächsten Sommerurlaub auf einem Campingplatz zu verbringen.”

Eine Studie über die Übernachtungspreise in Hotels, Hostels, privaten Unterkünften und Campingplätzen in verschiedenen Städten und Regionen der Welt.

Der rasante Wandel auf dem internationalen Berherbergungsmarkt ist zu einem großen Teil auf die wachsende Anzahl von Anbietern privater Unterkünfte und spezialisierte Plattformen wie Campsy zurückzuführen.

Bremen, Deutschland liegt auf dem 129 Platz mit den folgenden durchschnittlichen Übernachtungspreisen:

 

Hotels nach Sternen
Stadt Hostel 1 2 3 4 5 P2P Platz
Bremen 18.18€ 135.00€ 164.00€ 174.00€ 267.00€ 303.00€ 59.00€ 129

Städtevergleich

Im weltweiten Vergleich sind die Übernachtungspreise in Kuala Lumpur, Malaysia am niedrigsten, während eine Übernachtung in Monte-Carlo, Monaco durchschnittlich am teuersten ist.

Top 5 günstigste Städte:

 

Hotels nach Sternen
Stadt Land Hostel 1 2 3 4 5 P2P
Kuala Lumpur Malaysia €7.37 €55.00 €62.00 €79.00 €160.00 €258.00 €57.00
Skopje Mazedonien €8.50 €60.00 €90.00 €102.00 €156.00 €259.00 €32.00
Tirana Albanien €8.00 €60.00 €84.00 €102.00 €156.00 €278.00 €33.00
Antalya Türkei €11.95 €75.00 €89.00 €86.00 €144.00 €248.00 €75.00
Sofia Bulgarien €9.00 €60.00 €78.00 €105.00 €156.00 €287.00 €44.00

Detaillierte Ergebnisse der Unterkünfte aller Kategorien sind auf https://www.campsy.de/blog/accommodation-price-index-de/

  • Der durchschnittlich günstigste Preis pro Übernachtung auf Campingplätzen wurde in Hamburg, Deutschland (€7) ermittelt, während der teuerste in Ticino, Schweiz (€52) gefunden wurde.
  • Der günstigste Preis für eine Airbnb-Übernachtung wurde in Skopje, Mazedonien (€32) festgestellt, während der teuerste in Punta Cana, Dominikanische Republik (€366) ermittelt wurde.
  • Der durchschnittlich günstigste Preis für eine Übernachtung im Fünf-Sterne-Hotel wurde in Sarajevo, Bosnien und Herzegowina (€237) gefunden, während der höchste Übernachtungspreis in Monte Carlo, Monaco (€2505) festgestellt wurde.
  • Die durchschnittlich günstigste Übernachtung in einem Mehrbettzimmer in einem Hostel wurde in Kiew, Ukraine (€5,59) gefunden, während die teuerste in Moritz, Schweiz (€52) ermittelt wurde.