Wechseln zum besten Kurs

Trotz Euroschwäche – Deutsche Touristen profitieren von Wechselkursen

London, 09. August 2016 – Jenseits der Euro-Zone haben Wechselkurse teils gravierende Auswirkungen auf die Urlaubskasse. Der Londonder Währungsexperte Ebury (www.ebury.com) hat im Jahresvergleich teure und günstige Reiseziele ermittelt. Die gute Nachricht: Trotz Euroschwäche ist der Urlaub momentan für Deutsche in vielen Ländern günstiger als noch vor einem Jahr.

 Großbritannien günstig – Neuseeland teuer 

Urlauber, die derzeit außerhalb  der Euro-Zone Urlaub machen, werden bemerken, dass die Kurse günstiger sind, als noch im Vorjahr. Insbesondere in Großbritannien, dessen Währung seit der Entscheidung für den Brexit stark abgewertet und im Jahresvergleich über 20 Prozent gegenüber dem Euro verloren hat. Aber auch Mexiko (der Peso verlor gegenüber dem Euro innerhalb eines Jahres um 19,2% an Wert), Ägypten (16,2%), Südafrika (11,43%), der Türkei (10,2%) und China (9,2 %) sind besonders günstig.

Rob Adrichem - Deutschland-Chef Ebury.jpg
Rob Adrichem, Country Manager Ebury

Der Euro gewann ebenfalls gegenüber den Währungen in Indien, den USA und Polen. “Das ist natürlich nur eine Momentaufnahme, gerade Währungen von Schwellenländern können schnell extrem in die eine oder andere Richtung ausschlagen. Während der Real von März 2015 bis März 2016 um rund 23% an Wert verloren hatte und ein Urlaub in Brasilien für deutsche Touristen also ein Schnäppchen war, zieht die Landeswährung seit dem Brexit-Referendum wieder an”, sagt Rob Adrichem, Country Manager bei Ebury für Deutschland und BeNeLux.

Über Ebury
Ebury ist ein Londoner FinTech-Unternehmen, das speziell kleinen und mittelständischen Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für internationale Finanztransaktionen bietet. Mit Ebury können Unternehmen schnell und einfach Zahlungen ausländischer Kunden in fremden Währungen empfangen, Geld zwischen international ansässigen Tochtergesellschaften transferieren, Rechnungen in über 140 Währungen begleichen und dabei von bis zu 150 Tagen Kredit profitieren und so die Liquidität erhöhen. Zudem ermöglicht Ebury Unternehmen die strategische Planung von Risiken durch Währungsschwankungen. Ebury wird von der britischen Finanzaufsicht reguliert, ist Träger des FinTechCity’s FinTech50-Awards und trägt kontinuierlich Daten zum Bloomberg Forecast (FXFC) bei. Das Unternehmen verzeichnet bereits über 10.000 Kunden, die Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von mehr als zehn Milliarden Euro in den letzten drei Jahren getätigt haben. 2009 in London gegründet, beschäftigt das Unternehmen heute knapp 300 Mitarbeiter an fünf Standorten.

Weitere Informationen: Joschka Rugo I joschka.rugo@tonka-pr.com I +49.30.27595973.14

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s