Ziemlich beste Freunde / The untouchable

Das Packhaustheater im Schnoor, Wüstestätte 11, bringt einen großen Kinohit als Sommertheater auf die Bühne: Die französische Komödie „Ziemlich beste Freunde“ nach dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache feiert am Donnerstag, 2. Juni, um 20 Uhr Premiere.

Der Sozialhilfeempfänger Driss (Hans-Jürgen Helsig), gerade aus dem Gefängnis entlassen, braucht nur drei gescheiterte Vorstellungsgespräche, damit man ihm Arbeitslosenhilfe bewilligt. Für den querschnittsgelähmten, wohlhabenden Philippe (Gregor von Holdt), als dessen Pfleger sich Driss bewirbt, empfindet er kein Mitleid. Aber genau das ist es, was Philippe will: Kein Mitleid – und so wird Driss zu seiner Überraschung eingestellt.

Schnell wird deutlich, wie verschieden die beiden sind – aber beide ergänzen sich und lernen voneinander: Philippe spürt wieder so etwas wie Lebensfreude und Driss beginnt zu verstehen, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen: Sie werden „ziemlich beste Freunde“.

Der gleichnamige Kinofilm, basierend auf einer wahren Begebenheit, erreichte allein in Deutschland mehr als 9 Mio. Besucher. Aus dem Stoff hat Autor Gunnar Dreßler ein ebenso berührendes wie komisches Theaterstück gemacht.

Unter der Regie von Martina Flügge spielen Hans-Jürgen Helsig, Gregor von Holdt, Lisa Julie Rauen und Dirk Hermann.

Karten zum Preis von 26 Euro gibt es unter der Rufnummer 0421 / 7908600, bei den bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.packhaustheater.de, an der Abendkasse und im Ticketshop an der Balgebrückstraße.

„Ziemlich beste Freunde“ – Komödie nach dem gleichnamigen Film von Éric Toledano und Olivier Nakache
Bühnenfassung: Gunnar Dressler. Mit Hans-Jürgen Helsig, Gregor von Holdt, Lisa Julie Rauen und Dirk Hermann. Regie: Martina Flügge
Premiere: Donnerstag, 2. Juni 2016, 20 Uhr – Spielzeit bis 30. Juli 2016

The comedy “A Second Wind”, also known as The Intouchables, is the inspiring true story of two men who refused to ask for help and then wound up helping each other.

This moving story of two very different characters will be on stage as of Thursday, 2. June at the Bremen “Packhaus Theater” in the historical Schnoor.

Driss, alias Hans-Jürgen Helsig and Philippe, alias Gregor von Holdt play the roles of two men, destined to become either friends or enemies. Their way to achieve the first is funny and at times also impossible to watch. However, the story shows, how physical impairment can be overcome by friendship.

Passing his days hidden behind the high walls of his Paris townhouse, Philippe found himself the modern equivalent of an “untouchable”-unable to reach out to others, as others were afraid to reach out to him. The only person who seemed unaffected by Philippe’s condition was someone who had been marginalized his entire life-Abdel, the unemployed, uninhibited Algerian immigrant who would become his unlikely caretaker. In between dramas and jokes, he sustained Philippe’s life for the next ten years.

Directed by Martina Flügge. Premier night 2. June 2016 at 8 p.m. Playing until 30th of July. Further information under  www.packhaustheater.de

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s