Ein Strandtag an der Ostsee

IMG_0094

Gediegen, ist ein Wort, dass man nicht so häufig in den Mund nimmt. Mondän, gefällt mir dann schon eher. Entspannend kommt ebenso in den Sinn, wenn ich an den Timmendorfer Strand denke. Keine zwei Stunden entfernt (die Baustellen verschweige ich einfach an dieser Stelle), schlagen die Wellen permanent an den Strand. Grobkörniger Sand unter den Füßen und Cafés und Menschen auf Erholungsurlaub so weit das Auge reicht.

Endlich Sommer haben sich viele Norddeutsche und Strandliebhaber gestern gesagt und sind in Scharen an diesen beliebten Strand geflockt. Last Minute auf eine Strandkorb zu hoffen war ebenso unmöglich wie ein Hotelzimmer zu ergattern. Die Kurverwaltung und Hoteliers wird’s gefreut haben. Vergnügte Gesichter gaben ihnen Recht. Am Strand tummelten sich jung und alt und wenn ein Wölkchen das Sonnenbad unterbrach, dann tauchte man flux in eins der vielen Geschäfte zum Shoppen ab.

Timmendorf ist stets einen Abstecher wert – finde ich. Man kann in aller Gelassenheit seinen Platz im Café Wichtig (super Service übrigens) einnehmen und anderen beim Flanieren zuschauen. Sonne oder Schatten, Bier oder Eis, die Gastronomie hält für jeden Besucher und Geldbeutel das Passende bereit. Beim Sylter Gosch gibt es Fischbrötchen auf die Faust, oder Shrimps und Weißwein unterm Sonnenschirm. Der bekannte Gastronom wird sich bei diesem Wetter wünschen, noch weitere hundert Plätze anbieten zu können.

Doch nicht Jedermann mag in der Öffentlichkeit sein Essen und Trinken vertilgen. An den Straßen rings um die Strandpromenade gibt es noch jede Menge anderer kulinarischer Leckerbissen. Mal hinter Mauern versteckt, oder ein paar Stufen zu erklimmen, der geneigte Gast kann wählen was zu ihm/ihr passt.
IMG_0087

Das wundervolle Sommerwetter gibt es derzeit gratis dazu. Luftig bekleidete Damen und Herren – die Gastra-Steppweste durfte im Hotelzimmer bleiben – boten eine buntes Bild am Strand und in den Restaurants. Bezaubernd schön war es auf der Terrasse des Grand IMG_0119Hotels “Seeschlösschen“. Eine Institution seit vielen Jahren, glänzt das in weiß gehaltene Mobiliar vor der blau-grauen Ostsee und zur Landseite, dem mehrgeschossigen Gebäude. Ein Cocktail vor dieser Kulissen ist zum Ausklang des Tages sehr willkommen. Stylisch dort zu dinieren ist natürlich der nächste Schritt. Ein italienisches Büfett lud zum Schlemmen ein. Dieser Aufforderung konnte man sich nur schwer entziehen…

Advertisements

One thought on “Ein Strandtag an der Ostsee

  1. Pingback: Ein Strandtag an der Ostsee | trends und zeitgeist

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s